Zwischenmeldung zum Wettbewerb “Mörderischer Rhein”, 5

Rhein bei Düsseldorf © Regina Knut
Rhein bei Düsseldorf
© Regina Knut

Liebe Krimiautorinnen und –autoren,
liebe Krimifreunde!

Zu allererst noch ein „Gutes neues Jahr!“ und weiterhin viel Spaß und Erfolg bei euren Schreibprojekten! Zu unserem Projekt gibt es nun eine neue Zwischenmeldung. Es hat lange gedauert, aber die Vielzahl der eingereichten Geschichten hat uns auch eine Menge Arbeit gemacht. Zudem wurden die Krimis von mehreren Jury-Mitgliedern gelesen. Am Ende ist eine Shortlist herausgekommen, die um einiges länger war als erwartet. Umso schwerer fiel uns die endgültige Entscheidung. Aus der Vielzahl wirklich ausgezeichneter Krimis haben wir für die Anthologie 15 Geschichten ausgewählt. Und wir könnten sicher noch weitere Anthos füllen, so kriminell-gut sind auch die Geschichten, die es nicht geschafft haben. An dieser Stelle ein ganz großer Dank an alle teilnehmenden Autorinnen und Autoren und nochmals der Hinweis, dass die Krimis, die nicht ausgewählt worden sind, keinesfalls als „schlecht“ bewertet wurden. Auch sie sind gut, doch wir können sie leider nicht alle berücksichtigen.

Wie sehen nun die weitere Schritte aus? Zunächst wird das Vertragliche geregelt, danach gehen die ausgewählten Krimis ins Lektorat. Die Autorinnen und Autoren folgender Titel behalten also bitte die Briefkästen im Blick … 🙂

  • Kollateralschaden
  • Opfer
  • Der rote Marc
  • Kilometer 555
  • Die Spur führt ins Museum
  • Tod am Drachenfels
  • Verdränger
  • Rheinengel
  • Nagelprobe
  • Der Absacker
  • Stille Wasser sind tödlich
  • Prototyp
  • Loslassen
  • Die Uhr schlägt 13
  • Warum ist es am Rhein so schön?

Kriminelle Grüße

Euer

Andreas Kriminalinski