Psychopathologien

[tabber]

Beschreibung

Eine Joggerin stößt im Laubengang des Bremer Bürgerparks auf die Leiche des Leiters der Seniorenresidenz Benthien Josef Kreyenkamp. Ein tödlicher Schuss hat sein Herz zerfetzt. Hauptkommissar Cassenbrock, ein fülliger Mittfünfziger und Genussmensch, und sein hagerer, jüngerer Kollege Jaspersen beginnen mit den Ermittlungen. Schnell wird offenkundig, dass das Mordopfer neben seiner Frau Carla eine Geliebte hatte, die zarte, blutjunge Studentin Franzi Middendorp.

Hauptkommissar Cassenbrock wundert sich, dass dessen Frau Carla die Nachricht von seinem Tod so gelassen aufnimmt. Bis ihm ein anderer Tatverdächtiger in den Blick gerät: Der an Schizophrenie erkrankte Max Quast. Dieser glaubt, dass der tote Heimleiter schuld an dem plötzlichen Tod seines dementen Vaters sei. Er verfolgte ihn auf seinen Spaziergängen durch den Bürgerpark.

Cassenbrock nimmt das Grab von Johann Quast in Augenschein und macht eine Entdeckung. Dazu veranlasst ihn die Begegnung mit der Schriftstellerin Laetitia Falk, die stundenweise ehrenamtlich in der Seniorenresidenz arbeitet. Sie ist Anfang fünfzig, trägt am liebsten Jeans und Hüte und hat übersinnliche Fähigkeiten. Auf ihre Weise kann sie mit den Toten reden. Kann sie helfen, den Fall zu lösen? Zunächst ist Cassenbrock noch skeptisch. Parapsychologische Phänomene passen nicht in sein nüchternes Weltbild.

[/tabber]

[tabber]

Daten

Kerstin Fischer

Die Chiffren der Toten

ISBN (ebook): 978-3-95813-1392

ca. 300 Seiten

(D) 7,99 €

erscheint im April
[/tabber]

Teilen:
Share