Wir sind in Paris, Gruß Jennifer

12,00 

Jenny, Verkäuferin in einer Boutique, möchte ihr Studium für das Lehramt wiederaufnehmen, obwohl sie schwanger ist. Mitverantwortlich für den Studienabbruch waren Halluzinationen: Sie sieht ihren verschollenen Vater. Von dieser vermeintlichen, psychischen Störung hat sie ihrem Lebensgefährten Bastian nichts erzählt. Ehe sie ihn von ihrem Plan überzeugen kann, bekommt dieser einen Anruf, der ernsthafte Probleme nach sich zieht.

Nicht vorrätig

Beschreibung

Jenny (36), Verkäuferin in einer Boutique in Frankfurt, hat ihrem früheren Freund zuliebe ihr Studium fürs Lehramt abgebrochen, um in dessen Boutique zu arbeiten. Nun möchte sie ihr Studium in Romanistik und Anglistik abschließen. Ihr Lebensgefährte Bastian (42), Speditionskaufmann, geschieden, steht dieser Idee skeptisch gegenüber, weil Jenny im vierten Monat schwanger ist. Bevor sie ihn von ihrem Plan überzeugen kann, bekommt er einen Anruf, der ernsthafte Probleme nach sich zieht: Bastian muss sofort zu seinen Eltern. Notgedrungen nimmt Jenny an diesem Vater-Tochter-Wochenende Bastians Tochter (7) aus erster Ehe auf ihre geplante Reise nach Paris mit, da die Exfrau nicht erreichbar ist. Jenny versteht sich sehr gut mit Bastians Tochter. Das ist der leiblichen Mutter ein Dorn im Auge.
Bastians Alltag ändert sich. Er arbeitet jedes Wochenende auf dem Hof seiner Eltern. Von Jennys vermeintlichen, psychischen Störungen – ihr verschollener Vater taucht ihr in Halluzinationen auf – ahnt Bastian nichts. Ein Fehler mit gravierenden Folgen, dass Jenny ihm nichts davon erzählt hat.

Daten

Gisela Böhne
Wir sind in Paris, Gruß Jennifer
ISBN (print): 978-3-95813-1453
ISBN (ebook): 978-3-95813-1460
ca. 300 Seiten
(D) 12,00 € (A) 12,40 €
erscheint im Juli/ 2018

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.